Ayurvedische Winterrezepte: Rübenhummus

Montag, 02. Dezember 2019

Ayurvedische Winterrezepte: Rübenhummus

Rüben sind ein sehr gesundes Lebensmittel. Sie enthalten viele Vitamine und Mineralien, sind reich an Antioxidantien, regulieren den Blutdruck und haben zudem noch entzündungshemmende Eigenschaften. Außerdem werden ihnen positive Wirkungen auf Leber und Gallenblase nachgesagt.

Leider ist es nicht immer einfach, sie in die alltägliche Ernährung zu integrieren. Ein samtig-weicher, rötlich strahlender Rübenhummus ist eine relativ einfache, köstliche Möglichkeit, um genau das zu tun. Hier ist das Rezept:

Zutaten

  • 300 g Kichererbsen, gekocht
  • 100 ml Olivenöl
  • 100 g Tahin
  • 2 Stk. Rote Rüben, mittelgroß
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 kleine Zitrone
  • ½ TL Kreuzkümmelpulver
  • ½ TL Korianderpulver
  • Prise Paprika
  • Prise Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • Salz (je nach Geschmack)

Zubereitung

Die Rüben waschen, schälen und in Würfel schneiden. Dann in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Zugedeckt für 30 bis 40 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen bis sie weich sind.

Die Rüben abgießen und abkühlen lassen. Bewahren Sie ein wenig der Flüssigkeit für eine spätere Verwendung auf.

Nun alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben und pürieren. Um die gewünschte Konsistenz zu erhalten, kann man nun langsam immer ein wenig von der aufbehaltenen Flüssigkeit hinzugeben, um die Masse zu verdünnen.

Den fertigen Hummus in eine Schüssel geben, mit Olivenöl beträufeln und genießen.

Im Kühlschrank ist der Rübenhummus etwa drei Tage in einem Behälter mit Deckel haltbar.