7 ayurvedische Tipps für gesunde und strahlende Haut

Donnerstag, 28. September 2017

7 ayurvedische Tipps für gesunde und strahlende Haut

Schöne, strahlende Haut wünscht sich jede Frau und Männer schätzen das. Das hat mit der Evolution zu tun. Menschen fühlen sich von klarer, schöner Haut und einem leuchtendem Teint angezogen, denn das ist ein Zeichen von Gesundheit.

Das Ayurveda hat ein paar bewährte Tricks parat, mit denen wir unsere Haut klarer, weicher und strahlender machen können und das ganz ohne ein Vermögen für Kosmetika auszugeben.

Schauen wir uns zuerst an, wodurch unsere Haut während bestimmter Jahreszeiten bzw. mit dem Alter trocken, rau und irritiert wird. Das Ayurveda besagt, dass dies durch die Ansammlung von Vata im Körper geschieht. Vata dominiert im Herbst und frühen Winter und bei Menschen über 50. Menschen mit zu viel Vata neigen zu trockener Haut, knackenden Gelenken, dünnen und trockenen Haaren und spröden Nägeln. Vata steigt auch, wenn man gestresst ist, sich falsch ernährt oder in kalten, trockenem Klima lebt. Das Geheimnis eines jugendlichen Aussehens ist es, Vata in Zaum zu halten.

Hier sind ein paar Tipps, die die Ansammlung von Vata im Körper verlangsamen und uns helfen, jung zu bleiben und die Haut schön zu halten.

Nicht auf Gemüse verzichten

Halten Sie sich an Gemüse, das einen hohen Wassergehalt hat und einfach zu verdauen ist — etwa Salat, Karotten, Gurken, Fenchel oder Spargelspitzen. Diese Gemüsesorten sind gut für alle Doshas und damit auch für jeden Hauttyp. Kombinieren Sie einfach drei dieser Gemüsesorten und genießen Sie sie mit einem einfachen Dressing aus Olivenöl und Zitrone.

Essen Sie wie ein Vogel

Sowohl die traditionelle als auch die ayurvedische Medizin sind sich einig, dass der Verzehr von Samen und Nüssen den Zustand der Haut verbessert. Vata trocknet aus, weshalb alle Nahrungsmittel, die natürlich gesunde Fette enthalten, dieses Ungleichgewicht ausgleichen. Nüsse und Samen sind sehr gesund — sie enthalten Omega-3- und andere gesunde Fettsäuren sowie Ballaststoffe, was einer durch Vata geschwächten Verdauung zugute kommt. Gut geeignet sind Mandeln, Sonnenblumenkerne, Leinsamen und andere Nusssorten. Am besten isst man diese als Nachmittagssnack, wenn Vata sowieso überwiegt.

Trinken Sie Tee

Vata hat eine trockene und kalte Natur, weshalb die Haut länger jung aussieht, wenn man diese beiden Qualitäten in Schach hält. Trinken Sie jeden Tag genügend und ziehen Sie am besten warme Flüssigkeiten vor, wie beispielsweise Kräutertees. Ein Tee mit frischem Ingwer und Zitrone macht nachmittags munter und hält die Verdauung in Schwung, was sehr wichtig für strahlende Haut ist.

Training für die Haut

Körperliches Training ist notwendig, um die Ansammlung von Vata im Körper zu verhindern. Die moderne Medizin rät zu Sport, um die Muskeln und Gelenke gesund zu halten, während wir Toxine ausschwitzen. Regelmäßiges Training verbessert außerdem die Blutzirkulation, die Verdauung und gibt der Haut eine gesunde Farbe.

Wählen Sie die Sportart, die Ihnen am meisten Energie gibt und mit der Sie sich gut fühlen, ohne komplett ausgepumpt zu sein. Ob nun Walken, Joggen, Tanzen, Yoga oder Boxen — Sie sollten es genießen und Spaß dabei haben.

Atmen

Einer der Hauptgründe, warum Vata steigt, sind hohe Niveaus von emotionalem und mentalem Stress. Dabei werden buchstäblich alles lebenswichtigen Stoffe aus unserer Haut gesaugt, welche dann dehydriert.

Meditation und Atemübungen können sehr wirksam gegen Stress sein. Vielleicht wollen Sie es einmal probieren. Eine einfache Atemübung ist folgende: Legen Sie sich auf den Rücken oder setzen Sie sich bequem hin. Legen Sie eine Hand auf den Bauch und die andere auf die Brust. Atmen Sie nun in Ihren Bauch, sodass er sich leicht hebt, dann atmet man weiter ein, sodass sich die Rippen heben und schließlich der ganze Brustkorb, bis die Luft die Lungen komplett füllt. Beobachten Sie dabei Ihre Atmung. Wenn Sie ausatmen, lassen Sie die Luft umgekehrt ausströmen — Brustkorb, Rippen und Bauch sinken nacheinander ein. Das wiederholt man fünf bis zehn Minuten lang, wenn man runterkommen muss — sei dies nun vor einem Meeting oder vor dem Schalfengehen.

Mit Sonnenuntergang einschlafen

Angesammeltes Vata führt oft zu Unruhe, die sogar zu Schlaflosigkeit führen kann und das ist wirklich schlecht für die Haut. Zumindest sieben Stunden Schlaf pro Tag sollten es schon sein, wenn man einen gesunden und glühenden Teint haben möchte. Wenn Sie Probleme mit dem Einschlafen haben, sollten Sie Entspannungstechniken ausprobieren.

Feuchtigkeitspflege auf einem neuen Level

Es ist gut, viel zu trinken. Das versorgt den Körper mit der benötigten Feuchtigkeit. Dennoch dürfen wir nicht darauf vergessen, unsere Haut auch von außen zu pflegen. Reinigung und Feuchtigkeitspflege sind essentiell, um die Haut gesund und jung zu halten. Eine Ölmassage ist das beste Mittel gegen trockene Haut. Für die optimale Aufnahme sind Anti-Aging-Ölmassagen am Abend perfekt. Zwei bis drei Mal pro Woche sollte man die Haut am Abend mit einem pflegenden Öl einreiben. Einmal pro Woche ist eine Ganzkörpermassage mit Öl wunderbar. Sie stimuliert die Blutzirkulation, Lymphdrainage und reduziert Wasseransammlungen. Außerdem beruhigt eine solche Massage den Geist und man kommt mit sich wieder ins Gleichgewicht. Natürliche, biologisch produzierte Öle reichen völlig aus, Sie können aber auch ein Massageöl verwenden, dass Vata reduziert. Ein solches Öl finden Sie hier.